Erotisches Kopf-Kino

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Sie kann fühlen, was für ihn ein Buch mit sieben Siegeln ist. Laute Töne. Leise Töne. Ruhe. Knistern. Erotische Energie. Sie begegnet ihm in seiner Welt. Sie holt ihn ab und lädt ihn ein, einen Teil ihrer Welt anzuschauen. Voll mit Gefühlen. Neuland! Sie setzt sich zwischen seine Beine, schmiegt ihren Körper an ihn und legt seine Arme um ihren Körper.

„Schließ deine Augen!“

Ein Lied beginnt zu spielen. Schrecklich! Oder? Langsam beginnt Sie Ihren Körper zur Musik zu bewegen. Rhythmisch. Im Takt.

„Hör auf die Töne im Hintergrund!“

Sein Körper wird von ihren Bewegungen angesteckt. Mitgenommen. Sein Körper bewegt sich mit ihrem im leisen Takt der Melodie. Von alleine. Harmonie. Ruhe. Sie beide malen mit den Bewegungen ihrer Körper unsichtbare Linien in den Raum. Wellen. So, wie das Meer sie bei ruhiger See an den Sandstrand spült. Die Töne – sanft wie das entspannende Geräusch der Wellen am Strand. Alles, was die Seele erdrückt, wird von den Wellen weit ins Meer hinausgetrieben. Weg! Es ist Ruhe. Der Kopf wird frei! Seelenfrieden. Drei Minuten. Vier Minuten. Zusammen mit ihr! Ohne zermürbende Gedanken – einfach die Ruhe genießen.

„Gut?“

Ein fragendes, noch zögerliches „Mh?“

„Nochmal?!“

Wieder ertönt eine Melodie. Er folgt ihren Worten. Nur auf die Töne im Hintergrund hören. Während Sie langsam und rhythmisch ihren Körper zu bewegen beginnt und seinen dabei mitnimmt, umschließt sie seine Hände und führt sie langsam über ihre weichen Kurven. Er und sie. Beide vergessen alles um sich herum. Der Ärger. Die Enttäuschung. Die Hoffnungslosigkeit. Die Anspannung. Vier Hände gleiten über ihren Busen. Ihren Bauch. Ihre Schenkel. Beide erregt.

Sie gibt weiter den Takt der rhythmischen Bewegungen vor. Seine Hände gleiten zwischen ihre Schenkel. Suchen sich den Weg tief in ihren warmen und feuchten Schoß.

Erotisches Kopf-Kino. Längst hat er vergessen, dass Musik ihm nichts gibt. Jetzt ist das anders. Mit IHR ist das anders! Seine Finger tief in ihr haben den Rhythmus der taktvollen Melodie übernommen. Auch ihr Atem stöhnt im Rhythmus der Melodie. Jetzt fühlt er Musik. Er F-Ü-H-L-T !!!

Sein Kopf-Kino. Er stellt sich vor, wie er sie richtig nimmt. Mit ihr schläft. Er in sie eindringt. Tief in ihr steckt und sich mit ihr vereint. Sein Körper auf ihrem sich kraftvoll im Takt der Melodie bewegt. Tief. Kraftvoll. Rhythmisch. Ohr-Gasmus. Ein neues Lebensgefühl!

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.