Am besten vom Profi!

Sich durchkneten lassen – vorzugsweise nackt – ist eine wunderbare Sache und der Traum aller Männer. Wenn dieses dann auch noch eine attraktive Dame tut, ist das Glück perfekt. Eigentlich. Denn selbst die hübscheste Frau und die bequemste Unterlage können zusammen mit dem besten Massageöl für Frustration sorgen, wenn die massierende Lady nicht wirklich weiß, was sie da eigentlich macht und sie in den bewährten Massagetechniken nicht bewandert ist. Mit einfach nur rumkneten und Öl verteilen ist es nicht getan, daher sollte man am besten eine Fachfrau ranlassen.

Massagesalons für Männer

In jeder größeren Stadt gibt es inzwischen Anbieter für erotische Massagen, die mal besser, mal schlechter ihr Handwerk  verstehen. Hier lohnt es sich, ein wenig auszuprobieren, bis man einen wirklich guten Salon gefunden hat, der den eigenen Erwartungen gerecht wird. (In Berlin gibt es zum Beispiel www.aphrodite-massagen.de.) Der Vorteil: Neben der klassischen erotischen Massage haben die Damen in der Regel einige weitere Spezialitäten auf Lager. Männer können recht leicht eine solche Adresse finden. Für Frauen wird es dagegen schon deutlich schwieriger, in den Genuss erotischer Massagetechniken zu kommen.

Unterschiedliche Techniken, verschiedene Öle

Derzeit angesagt ist die Nuru-Massage, eine super erotische Body-to-Body- Massage. Die Masseuse massiert bei dieser Knettechnik nicht alleine mit den Händen, sondern auch mit dem eigenen Körper. Damit dieses keine stumpfe Angelegenheit wird, verwendet die Masseuse ein Nuru-Massagegel (daher der Name), das ausgesprochen viel Feuchtigkeit enthält. Nach dieser Körpermassage ist man also nicht nur entspannt, sondern hat sogar der Haut etwas Gutes getan. Wirkliche Expertinnen wenden bei der Nuru Massagetechnik auch noch besondere Massagetechniken an. In den meisten Fällen ist der Unterschied zur allseits beliebten Tantra-Massage lediglich das Gel zum Massieren – was die Sache keinesfalls schmälert.

Raffiniertes Massagespecial für die Herren

Ebenfalls interessant ist die Russische Massage, eine Penismassage, bei der die Masseuse nicht einfach flott den Orgasmus herbeiführt, sondern den Höhepunkt gekonnt hinauszögert. Hoch her geht’s auch bei der Spanischen Massage, bei der die Dame viel mit ihren Brüsten arbeitet. Wer also eine genaue Vorstellung bei einer erotischen Massage hat, sollte sich in jedem Fall einen darauf ausgerichtet Salon suchen. Ansonsten kann es durchaus eine Enttäuschung geben. Für alle anderen ist eine professionelle Erotikmassage in einem der Massagesalons natürlich ebenso interessant. Probieren geht hier über studieren.

Die sinnliche Knetkur für Paare

Selbstverständlich können sich auch Paare durch erotische Massagen gegenseitig verwöhnen. Das kann als sinnliches Vorspiel oder rein zur Entspannung passieren. Der Phantasie sollten hierbei keine Grenzen gesetzt werden. Wohlig duftende Öle helfen nicht nur dabei, den Körper des Partners und der Partnerin zu verwöhnen, sondern lassen die Partnermassage zum sinnlichen Erlebnis für beide werden. Wer braucht da schon Massagesalons, wenn ur der Schatz zu Hause mit sanften Händen für die tiefe Entspannung sorgt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.