Zungenspiele

Sichere Zungenspiele mit Lecktuch

Besonders bei wechselnden oder noch neuen Partnern sollte Intimverkehr und Oralverkehr geschützt passieren. Das eher unbekannte Lecktuch, auch als dental dam oder Kofferdam bezeichnet, findet allerdings selten Verwendung, wenngleich es gut schützt. Oralverkehr passiert häufig ungeschützt, obwohl er erhebliche gesundheitliche Risiken mit sich bringt. Wer sich bei heißen Zungenspielen gerne schützen würde, beklagt oft den Mangel eines geeigneten Hilfsmittels. Bei der Fellatio (durchgeführten Zungenspiel am männlichen Genital) lässt sich der Schutz beim Oralverkehr unkompliziert mit einem Kondom herstellen. Dazu streift man dem Penis gemäß der Anwendungsanweisung ein passendes Kondom über, so dass die Fellatio ausführende Person nicht in direkten Kontakt mit dem Ejakulat gerät. Geschützter Oralverkehr bei der Frau ist ebenfalls sehr einfach und ohne großen Aufwand herzustellen. Beim Cunnilingus, der Stimulation der weiblichen Scham mit der Zunge, ist der Zungenverkehr geschützt, indem man ein so genanntes Lecktuch auflegt.

Mit Lecktuch Oralverkehr geschützt

Die einfachste Art, sich bei dieser Form von Oralverkehr geschützt zu betätigen, passiert durch das Auflegen von einem dental dam. Der Begriff Lecktuch ist irreführend, da es sich dabei nicht etwa um ein stoffähnliches Gewebe handelt. Das Lecktuch kann in Erotikshops erworben werden. Es handelt sich beim dental dam um eine Folie, die während des Cunnilingus über die gesamte Vulva oder bei oroanalem Kontakt auf den Anus des Sexpartners zu legen ist. Das Lecktuch ist ähnlich wie ein Kondom in einer Hygieneverpackung angeboten. Die Folie verhindert, dass die Zunge mit der Scheidenflüssigkeit in Kontakt gerät. Damit das dental dam gut an der Scheide haftet, sollte es mit einem für Latexprodukte geeigneten Gleitgel befeuchtet und leicht an die Haut angedrückt werden. Damit man durch das Lecktuch beim ausgeführten Oralverkehr geschützt ist, muss es mit den Händen zusätzlich festgehalten werden, um ein Verrutschen zu verhindern.

Mit Alternative zum Lecktuch schützen

Die Erhältlichkeit des Lecktuchs als Schutz beim Oralverkehr ist suboptimal, so dass sich Sexualpartner häufig anderweitig behelfen müssen. Die einfachste Art, sich selbst einen Kofferdam zu basteln, ist das Zurechtschneiden eines Kondoms. Dazu rollt man das Kondom vollständig abgerollt um die gesamte Spitze abzuschneiden. Jetzt muss nur noch das Kondom in der gesamten Länge durchgeschnitten werden, so dass ein großes Viereck entsteht. So präpariert kann das Kondom ebenfalls wie das dental dam mit latexgeeignetem Gleitgel auf die Scham gelegt werden. Viele verwenden stattdessen auch gewöhnliche durchsichtige Haushaltsfolie, wobei jedoch nicht klar ist, ob diese zuverlässig keimdicht ist. Dennoch bleibt neben ohnehin schon bestehendem geringen Restsrisiko auch ein deutlich erhöhtes Risiko, wenn man sich aus Kondom oder Haushaltsfolie erst einmal ein improvisiertes Lecktuch zurecht bastelt. Erheblich mehr Sicherheit bieten die Lecktücher der Hersteller, weil sie wie ein Kondom nur entpackt werden müssen. Die Bereitschaft, beim oralen Verkehr einfach zum Päckchen zu greifen, dürfte die Anwendung um ein Vielfaches wahrscheinlicher machen, als wenn man erst ein dental dam basteln müsste.

Bei Oralverkehr geschützt vor krankheitsauslösenden Keimen

Wie auch bei der Anwendung vom Kondom gilt die Ausrede nicht, dass ein Lecktuch die Berührungsempfindlichkeit (minimal) einschränkt. Beim ungeschützten Oralverkehr kann man sich mit Geschlechtskrankheiten anstecken. Das Risiko kann mittels dental Dam deutlich herabgesetzt werden. Verwendet man den Kofferdam beim Cunnilingus entsprechend der Bedienungsanleitung, ist man weitestgehend beim Oralverkehr geschützt vor der Übertragung von

  • HIV
  • Hepatitis B
  • Humane Papillomaviren
  • Herpes
  • usw.

Zudem eignet sich das dental dam auch für Safer Sex während der Menstruationsphase. Wird der Oralverkehr am Anus ausgeführt, schützt der Kofferdam vor Hepatitis A, Darmbakterien sowie Darmparasiten, an deren Übertragung per Analverkehr viele sexuell Aktive nicht denken. Kondom und Dental dam gehören also immer dazu.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.